Jubiläum: Schule Geestequelle zum 10. Mal „KOMA“

387 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 - und (freiwillig) 23 ehemalige Schüler und Eltern - nahmen beim diesjährigen schulinternen 10. Kopfrechenwettbewerb der Schule Geestequelle in Oerel unter der Leitung des Initiators und Organisators Torsten Richter teil.

Im Schulschnitt waren 2002 in 10 Minuten „nur“ 120 Aufgaben in Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division richtig gelöst worden, 2010 waren es bereits 159 und 2011 durchschnittlich 167 von 240 Aufgaben. Nach der ersten Auswertung hatten die 38 Schulbesten noch einmal 300 Aufgaben in 10 Minuten zu lösen. Schulsieger wurde Henning Böschen (10b) mit 297 richtigen Lösungen, gefolgt von Yoyo Wong (10b) mit 296, sowie Nele Viebrock (9b) und Pascal Horstink (10b) mit jeweils 295 richtig gerechneten Aufgaben. In der Gruppe der Ehemaligen und Eltern siegte Rica Segelken mit 239 richtigen Aufgaben.

Alle 38 Einzelsieger erhielten bei der Siegerehrung Urkunden vom Konrektor Gert Henning. Für die Klassenwertung der 20 teilnehmenden Klassen nahmen die Klassensprecher die Urkunden entgegen: Platz 1 erreichte Klasse 9c mit 216 Punkten, die 9b schaffte 206 und die 10c 202 richtig gerechnete Aufgaben im Klassenschnitt.

Mit insgesamt 285 Euro finanzierte der Förderverein wieder Büchergutscheine für die drei Einzelsieger und einen Geldbetrag für die Klassenkasse der drei bestplatzierten Klassen.

Bemerkenswert fand Torsten Richter, dass sich fast alle Schülerinnen und Schüler gegenüber dem Vorjahr erneut gesteigert haben. Die Klasse 6b steigerte sich um 55 Punkte im Klassenschnitt. In der Einzelwertung machte Yannick Schulz aus der 6b den größten Sprung: er erreichte 132 Punkte mehr als im vorigen Schuljahr.