Unser Konrektor Gerhard Henning geht in den Ruhestand

Ende Mai 2013 hat unser Konrektor Gerhard Henning aus gesundheitlichen Gründen seinen Platz geräumt. Eine herzliche Abschiedsfeier entließ den beliebten Lehrer aus seiner Dienstzeit, die genau am 1. Februar 1980 in Oerel begann.

gerd3

Sein Büro war der Anlaufpunkt, wenn es galt, Angelegenheiten möglichst schnell (sofort), unbürokratisch und für alle stets zufriedenstellend zu erledigen. Ob es darum ging, mal eben etwas zu laminieren, kleine Korrekturen am Vertretungsplan vorzunehmen, eine kleine Wunde mit einem Pflaster zu versehen oder mal eben einen Ablaufplan für eine Schulveranstaltung zu organisieren: Er war ein Macher – er redete nicht viel, er machte. Dass er seinen Beruf mochte, konnte man unschwer erkennen. Morgens war er mit dem Hausmeister der Erste, der die Schule betrat und sehr oft ging er erst spät am Nachmittag nach Hause. Eine seiner Hauptaufgabe sah er darin, Bindeglied zwischen Schule und Verwaltung zu sein. Sein „hintergründiger Humor und seine wohltuende Ruhe wurden von allen geschätzt.“ „Er hat nicht unwesentlich daran mitgewirkt, dass die Schule nach innen und nach außen eine große Einheit wurde.“


An der Feierstunde nahmen die Schuldezernentin Frau Evelyn Dorweiler, Samtgemeindebürgermeister Herr Stephan Meyer, das Kollegium und das nichtlehrende Personal der Schule so wie Horst Wiebalk und Thomas Lakawe der Firma Stoss teil.