Hilfe für die Philippinen

Wir, die Klasse 7a, beschäftigen uns im Fach Erdkunde mit den „Naturkatastrophen“.

Dazu haben wir Tagesschauberichte und aktuelle Fernsehbeiträge zum Taifun „Haiyan“ , der die Philippinen stark betroffen hat, gesehen.

Das Elend und die Not der Menschen hat uns sehr betroffen. Eine Klassenkameradin von uns hatte dann die Idee, dass auch wir etwas spenden könnten.

Und wir waren alle dafür!

Unsere Klassensprecher haben dann zusammen mit der Klasse und den Klassenlehrerinnen alles organisiert: Einige von uns haben Muffins gebacken, andere haben Plakate gemalt, Ansagen geschrieben oder die Stellwände vorbereitet.

Am Montag, 25.11.2013, war es dann so weit. Wir haben alle Muffins verkauft. Es blieb keines übrig. Einige Schüler und Lehrer haben auch extra Geld gespendet und die meisten von ihnen wollten das Wechselgeld nicht zurück. So haben wir insgesamt 99,36 Euro eingenommen.

Das Geld haben wir dem Rotaryclub Bremervörde-Zeven gespendet. Die wollen dafür „Shelterboxen“ für die Philippinen kaufen.

(Shelterboxen sind Überlebenskisten mit einem Zehn-Personen-Zelt, Thermodecken, Kanister und einer Wasseraufbereitungsanlage, Werkzeug, Kocher, Geschirr, Moskitonetze im Wert von 750 Euro.)

 

Wir danken allen, die uns unterstützt haben.

(Malina Kopatz,7a)


philippinen1

philippinen2

philippinen3