Landfrauen unterstützen Oereler Zukunftstag

Zwölf Jungen der Oereler Realschule haben am Donnerstag einen Vormittag lang die Schulbank mit der Küche getauscht.

Grund hierfür war der jährliche Zukunftstag an niedersächsischen Schulen. Früher hieß dieser Tag „Girl´s Day“ und war nur den Mädchen vorbehalten. Seit einigen Jahren erhalten auch Jungen die Möglichkeit, für sie untypische Berufe kennen zu lernen. Da bot es sich an, dass die Jungen der 6. Klassen Einblicke in die tägliche Hausarbeit erhalten.

Frau Sigrid Götsche vom Landfrauenverein Bremervörde hat sich sofort bereit erklärt, den Tag zu organisieren und die Sechsklässler zu betreuen. Gemeinsam mit der Klassenlehrerin Gunda Koopmann wurde ein Drei-Gänge-Menü vorbereitet. Außerdem lernte jeder Teilnehmer, Butter herzustellen. Selbstverständlich wurde davon eine Kostprobe genommen. Während es auf dem Herd und im Backofen brutzelte, haben die Jungen auch noch gebügelt, Knöpfe angenäht und Fenster geputzt.

Erstaunlich, wie geschickt und motiviert die Schüler alle Tätigkeiten dieses häufig immer noch als frauentypisch bezeichneten Berufsfeldes erledigten und bei der Sache waren.

Der Vormittag endete mit einem gemeinsamen Essen. Es gab Kartoffelsuppe, herzhafte Muffins und ein Quarkfondue mit Obst.

Frau Götsche lobte das Haushaltsteam für die geleistete Arbeit.