»Die Fahrradprüfung der 3. und 4. Klasse
19. und 20. September 2011 «

Die stolzen Dritt- und Viertklässler mit ihren Urkunden

fahrradprüfung

Texte und Bilder der Klasse 4

Die Prüfung haben wir mit der Klasse 3a gemacht. Als erstes sind wir den Parcours abgelaufen. Danach durften wir mit dem Fahrrad fahren. Dann sind wir rein gegangen und haben Arbeitsblätter gemacht bis zur 5. Stunde. Am nächsten Tag war es auch schon soweit der Prüfungstag. Beide Klassen haben dann die Prüfung gemacht war leicht und schwer am leichtesten war die 8 fahren. Das schwerste war das Wasser transportieren. Aber das Bremsen war auch schwer. Wir wissen aber noch nicht ob wir die Prüfung bestanden haben weil wir noch einen theoretischen Teil machen müssen. Dann weiß ich aber ob ich bestanden habe. Aber ob die 3a die Prüfung bestanden haben oder ob sie auch noch einen theoretischen Teil machen müssen. Mit uns hat Frau Block die Fahrradprüfung gemacht. Dann haben wir die Fahrradprüfung hinter uns aber es war auch schön keinen richtigen Unterricht zu haben. Davor haben wir aber auch viel gelernt. Und bei uns haben bestimmt alle bestanden. Aber bei der 3a weiß ich nicht ob da alle bestanden haben. Es sind zwar 2 Tage Unterricht ausgefallen. Beide Klassen sind das gefahren als erstes musste man über die Brücke, dann eine Kurve, danach eine 8, denn der Rückblick, dann der Wassertransport, dann Slalom und das Bremsen.

-Celly-

fahrradprüfung

Bericht über die Fahrradtage

Montag, der 19.9.11

Der Übungstag

Am Montagmorgen haben wir den Fahrradparcours aufgebaut. Wir sind den Parcours mit Frau Block, Frau Nerger und der Klasse 3a durchgelaufen. Als erstes sollten wir über eine Wippe gehen, dann gingen wir durch eine Kurve und wir liefen eine große Acht. Wir sind den Berg runter gelaufen, und wir haben einen Rückblick gemacht auf die Zahlen. Dann sind wir auf die Bänke zugelaufen, haben vom Tisch uns einen Becher geschnappt und sind eine Runde um die Bänke gelaufen. Danach sind wir eine Kurve gegangen, und sind im Slalom um Stangen gelaufen. Danach durften wir Gas geben, und sollten einen Bremstest machen. Dann durften wir den Parcours zweimal mit dem Fahrrad fahren. Das war nicht einfach.

Dann sind wir in die Klasse gegangen und haben Arbeitsblätter bearbeitet, in der 2., 3., und 4. Stunde. In der 5. und 6. Stunde haben wir die ganze Zeit den Parcours geübt. Immer durfte einer die Becher nachfüllen oder die Zahlen tauschen.

Dienstag, der 20.9.11

Die Prüfung

Am Dienstagmorgen haben wir den Parcours aufgebaut. Dann sind wir in die Klasse gegangen und haben Arbeitsblätter gemacht. In Zwischenzeit hat die Klasse 3a den Parcours noch einmal geübt. In der 3. und 4. Stunde sind wir die Prüfung gefahren. Die Klasse 8a hat die Stationen bewertet. Wir durften 2 Mal den Parcours üben.

Ich war ziemlich aufgeregt, aber ich glaube es hat geklappt. Einmal hat Luca einen Fehlstart gemacht, ich bin schon losgefahren aber wir durften beide nochmal fahren.

In der 5. und 6. Stunde haben Johanna, Lene und ich ein Verkehrsbild gemalt. Und danach durften wir es mit Spielfiguren abfahren. Hiermit waren die Fahrradtage zu Ende.

Ich hoffe, dass ich gut abschneide auch im schriftlichen Test. Es hat mir gut gefallen Hoffentlich bestehe ich diese Prüfung.

-Kirsten-

fahrradprüfung

Am ersten Tag mussten wir unsere Fahrräder abstellen. Dann haben uns die Lehrer den Parcours gezeigt, danach ist Frau Nerger den Parcours gefahren. Und dann durften die 3. und die 4. Klasse den Parcours einmal fahren. Danach durften wir als erstes üben und wir sind den Parcours 7 oder 8 Mal gefahren. Ich hatte bei der Wippe und den Bauklötzen keine Probleme aber bei dem Wasser hatte ich Probleme. Da waren auch Slalomstangen. Und am Ende des Parcours war ein Bremstest, da musste man mit schneller Geschwindigkeit auf ein kleines Feld kommen, das war ein bisschen schwierig. Dann war die 3. Klasse dran.

Am zweiten Tag war die Fahrradprüfung dran. Erst waren die 3-Klässler dran, aber dafür haben sie noch ein bisschen geübt. Dann waren wir dran, aber wir haben noch ein bisschen geübt. Wir haben 2 Probedurchgänge gemacht. Danach wurden wir alphabetisch aufgerufen, ich war als erstes dran. Ich hatte einmal Wasser verloren und sonst habe ich glaube ich keine Fehler gemacht. Dann hatten wir noch Unterricht.

-Moritz-

fahrradprüfung

Die Fahrradtage

Zuerst haben wir den Fahrradparcours alle zusammen aufgebaut und davor haben wir noch alle Sachen geholt, die wir benötigt haben. Dann sind wir den Parcours alle zusammen durch gelaufen, Frau Block ist vorgelaufen. Dann haben wir unser Fahrrad geholt.

Dann sind wir den Parcours öfters mal mit dem Fahrrad durchgefahren.

Zwischendurch als gerade die Klasse 3a den Parcours geübt hat, haben wir Aufgaben zum Straßenverkehr bekommen, so ging es montags bis zur 6. Stunde und Dienstag bis zur 2.-3. Stunde.

Dienstag in der 3., 4., 5. Stunde haben Klasse 3a und wir dann die richtige Fahrradprüfung gemacht.

Die Klasse 8 hat unsere Fehlerpunkte aufgeschrieben.

Es gab zum Beispiel Fehlerpunkte, wenn man den Fuß auf den Boden setzt oder beim Bremsen, wenn man die Hütchen umfährt.

Das war die Fahrradprüfung.

Die Reihenfolge des Fahrradparcours:

Zuerst sollten wir zwischen zwei Hütchen starten, dann sollten wir über eine Rampe fahren, dann ist eine Kurve, gebaut aus Bauklötzen gekommen, danach folgte eine Acht aus Bauklötzen zum Fahren, dann sollten wir einen Schulterblick machen, danach sollte man von einem Tisch ein Becher mit Wasser gefüllt nehmen, mit dem Becher Wasser sollte man einen Kreis fahren und dann den Becher mit Wasser auf dem Tisch gestellt, danach sollten wir Slalom fahren und zum Schluss sind wir etwas schneller geworden und sollten Bremsen, das Vorderrad sollte in einem bestimmten Teil stehen. Auf jeden Fall war es sehr schön.

-Milena-

Die Fahradtage in der Schule

Montag und Dienstag durften wir unsere Fahrräder mit in die Schule nehmen. Es gab einige Stationen zu durchfahren am Montag fand ich das mit dem Bremsen und der Wippe noch etwas schwierig aber nach ein paar Mal üben klappte es. Am Montag habe ich zehn und Dienstag zwei Runden geübt, danach wurde es ernst. Wir mussten über zwei Runden die Fahrradprüfung machen. Die Fahrradtage fanden auf dem Schulhof der großen Schule statt. Ich konnte am besten die Stationen mit dem Wasser und die wo wir Slalom um die Stangen fahren mussten. Beide Tage waren wir auch im Klassenraum um Arbeitsblätter zum Thema Fahrrad und Verkehrsregeln zu bearbeiten.

-Johanna-

fahrradprüfung

Fahrradtage am 19. und 20.09.2011

Wir haben bei den Fahrradtagen als erstes Arbeitsblätter über das Fahrradfahren bearbeitet. Bevor wir mit dem Fahrrad gefahren sind, mussten wir erst eine Übungsstrecke aufbauen. Am Ende von jedem Fahrradtag haben wir diesen auch wieder abgebaut. Bei den Arbeitsblättern mussten wir zum Beispiel Rätsel lösen oder Aufgaben bearbeiten. Auf einem Arbeitsblatt ging es um den TÜV. Wir mussten beim Fahrrad auch gucken ob alles fest sitzt, das Licht funktioniert und ob wir mit den Füßen auf den Boden kommen.

Die Fahrradprüfung haben wir dann mit der Klasse 3a zusammen gemacht.

Die Hindernisse der Fahrradprüfung waren Slalom, Wassertransport, Wippe, Schulterblick, Kurve fahren, eine 8 fahren und Bremsen.

Es war schwer zu Bremsen und den Wasserpott zu halten ohne dass etwas übergelaufen ist. Es gab aber auch leichte Sachen. Zu den leichten Sachen gehörten die Wippe, die Acht und Kurven zu fahren. Nach dem wir geübt haben, kam dann schließlich die Prüfung. Die Klasse 8a hat dabei geholfen die Zeit zu stoppen, an den Stationen zu stehen und um aufzuschreiben wie viele Fehler wir gemacht haben. Zu der Fahrradprüfung gehört auch ein schriftlicher Prüfungsteil, den wir noch machen müssen. Mir haben diese zwei Tage Fahrradprüfung richtig Spaß gemacht.

-Nele H.-

Die Fahrradtage

Am 19. und 20. September hatten wir mit der 3. Klasse zusammen Fahrradtage. Am Ende der beiden Tage gab es eine Fahrradprüfung. Dafür haben wir einige Sachen geübt:

  • Wir mussten
  • über eine Wippe fahren.
  • eine Acht fahren, die mit Bauklötzen vorgegeben war.
  • Schulterblick üben.
  • Becher schnappen, damit fahren und wieder absetzen.
  • Slalom fahren.
  • Anhalten üben.

Diese Übungen mussten wir in der Fahrradprüfung machen. Wir durften höchstens 10 Fehlerpunkte haben. Die Prüfung ist für uns sehr wichtig, damit wir wissen, wie wir mit unserem Fahrrad klar kommen.

-Anna-Marie-

fahrradprüfung

Wir haben in der Schule einen Zettel bekommen und mussten die Aufgaben, die auf dem Zettel standen, erledigen das zum Thema Fahrradprüfung zu tun war. Auf dem Zettel standen zum Beispiel: Dynamo, Sattel, Vorder- und Rücklicht, Vorder- und Rückbremse, und so weiter. Am Dienstag war die Fahrradprüfung und alle haben die Fahrradprüfung bestanden.

-Pascal-

Fahrradprüfung

Mir hat die Fahrradprüfung Spaß gemacht und die Reihenfolge, in der wir die Übungen gemacht haben, war genau richtig: Zuerst die Wippe überqueren, dann die Acht fahren danach der Schulterblick und dann mit einer Hand und einen Becher in der anderen und schließlich um eine Stange fahren. Zum Schluss mussten wir einen Bremstest machen. Unsere Klasse hat mehr, als die dritte geübt, das war ihnen gegenüber etwas unfair. Schließlich haben uns die Achtklässler bewertet und ich fand die Fahrradprüfung toll.

-Anna-

Die Fahrradprüfung

Bei der Fahrradprüfung mussten wir am Montag und Dienstag mit einem verkehrstauglichen Fahrrad zur Schule kommen. Das bedeutet, Licht und Bremse müssen richtig funktionieren. Außerdem mussten wir einen Helm aufsetzen. Während der Fahrradprüfung mussten wir zuerst üben eine Wippe fahren, danach durch einen schmalen Parcours und zum Schluss auch noch eine Acht fahren.

Danach fuhren wir weiter und mussten uns durch einen Blick über die linke Schulter eine Zahl merken und jemandem zurufen. Außerdem mussten wir einen Wasserbecher in die linke Hand nehmen und einen weiteren Parcours fahren und danach bremsen. Danach war die Fahrradprüfung beendet.

-Luca K.-

fahrradprüfung

Die Fahrradprüfung

Ich fand die Fahrradprüfung toll, aber ich fand das mit den Bechern schwer. Aber es war toll und es war cool. Und es war toll, dass ich so viel gelernt hab.

-Tobias-

Die Fahrradprüfung 19./20.09.2011

Montagmorgen bin ich mit meinem Fahrrad zur Schule gefahren. Wir haben uns mit Kl. 3 an der Tischtennisplatte getroffen und zusammen aufgebaut. Frau Nerger hat uns den Parcours vorgefahren. Dann musste die Klasse 3a reingehen und wir haben die Fahrradprüfung geübt. Und Arbeitsblätter gemacht. Dienstagmorgen war dann die Prüfung und da hat die Kl. 3a noch geübt. Die 8.-Klässler haben an den Stationen geholfen. Alle aus unserer Klasse haben bestanden, denn die Prüfung war leicht. Wir mussten über eine Wippe fahren und eine 8 fahren. Dann mussten wir uns beim Schulterblick eine Zahl merken, und uns einen Becher voller Wasser nehmen und um den Baum fahren. Wir mussten im Slalom fahren und rechtzeitig bremsen.

-Lara-

Fahrradprüfung

Am Montag haben wir für die Fahrradprüfung geübt. Als erstes mussten wir über eine Wippe fahren dann durch eine Kurve aus Bauklötzen das war etwas schwer. Wir mussten auch noch durch eine Acht aus Bauklötzen fahren, eine Schulterblick machen, Wasser um die Bänke transportieren, im Slalom um Stangen fahren und noch einmal scharf bremsen. Ich fand das mit dem Wasser und die Wippe am leichtesten. Das mit dem Bremsen war etwas schwerer. Die anderen Sachen waren auch nicht schwer. Am Dienstag haben wir die Fahrradprüfung. Die fand ich eigentlich sehr leicht. Um am Montag haben wir den schriftlichen Teil geschrieben.

-Lene-

fahrradprüfung